Fahrplan Schnellsuche HVV Tickets Stationsmonitor Fahrplanänderungen

AKN-Vorstand weiterhin zufrieden mit LINT-Einführung

Kaltenkirchen, 8. Januar 2016. „Endgültig Abschied nehmen“ hieß es am 8. Januar bei der AKN Eisenbahn AG in Kaltenkirchen: Vor der Werkstatt hatte das Unternehmen seine Fahrzeugflotte inklusive des ausgemusterten VTE aus dem Baujahr 1976/77 für ein Foto aufgereiht. AKN-Vorstand Wolfgang Seyb zeigte sich im anschließenden Pressegespräch weiterhin zufrieden mit der Einführung der neuen Fahrzeuge des Typs LINT, die im Dezember 2015 die VTE abgelöst hatten. Die Pünktlichkeit habe sich gut entwickelt: In der ersten Woche nach Fahrplanwechsel vom 14. bis 20. Dezember lag sie bei 94 Prozent, vom 21. bis 27. Dezember bei 96 Prozent und in der Silvesterwoche bei 98 Prozent. Die durchschnittliche Jahrespünktlichkeit im gesamten schleswig-holsteinischen Nahverkehr liegt bei rund 93 Prozent. Maßstab ist hierbei die landesweit gültige Definition, nach der ein Zug als verspätet gilt, wenn er über fünf Minuten später als im Fahrplan angegeben ankommt. Das Unternehmen wolle jetzt die erreichte Betriebsqualität auch nach den Weihnachtsferien aufrechterhalten und den Betrieb mit den Neufahrzeugen weiter stabilisieren. „Die Inbetriebnahme ist gelungen und wir gehen davon aus, dass es weiter so gut läuft“, so Seyb.

 

Über die AKN Eisenbahn AG

Mit den Zügen der AKN Eisenbahn AG fahren auf den Linien Neumünster – Hamburg Hbf (A1), Ulzburg Süd – Norderstedt Mitte (A2) und Elmshorn – Ulzburg Süd (A3) jährlich rund 10,6 Millionen Fahrgäste (2014) von und zur Metropolregion Hamburg. Die AKN fährt auf eigener Schieneninfrastruktur und ist daher sowohl Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) als auch Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU). Als solches betreibt die AKN weitere Infrastruktur, u.a. hält sie die Eisenbahnstrecke Kiel-Gaarden bis Oppendorf instand. Gesellschafter der AKN sind die Stadt Hamburg und das Land Schleswig-Holstein. Vorstand ist Dipl.-Kfm. Dipl.-Geogr. Wolfgang Seyb. Dem Aufsichtsrat sitzt Regierungsvolkswirtschaftsdirektorin Dr. Christiane Sorgenfrei vor. Firmensitz ist Kaltenkirchen.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

AKN Eisenbahn AG
Christiane Lage-Kress
Pressesprecherin

Telefon 04191/ 933 100
Mobil 0151/ 62 96 21 00
E-Mail: presse@akn.de
www.akn.de

Zurück