Fahrplan Schnellsuche HVV Tickets Stationsmonitor Fahrplanänderungen

Mit dem AKN-Oldtimer auf Tour

Kaltenkirchen, 15. Februar 2016. Seit Jahren beliebt: die Sonderfahrten mit dem AKN-Oldtimer „Uerdinger Schienenbus“. Jetzt hat die AKN Eisenbahn AG veröffentlicht, welche Fahrten für das Jahr 2016 geplant sind. Im Angebot sind eine Fahrt nach Eutin mit Besuch der Landesgartenschau (2. Juli), ein Ausflug von Lübeck über die Wakenitz nach Ratzeburg einschließlich Schifffahrt (17. September) sowie eine Fahrt zum Lüneburger Weihnachtsmarkt – auf Wunsch inklusive Stadtführung zur Geschichte der Hanse (3. Dezember). Der Reisepreis liegt für einen Erwachsenen je nach Sonderfahrt zwischen 36,90 und 66,90 Euro. Kinder unter sechs Jahren fahren kostenfrei mit und bis einschließlich 14 Jahre zu einem reduzierten Sonderpreis. Wer sich für eine der Fahrten mit dem Uerdinger Schienenbus aus den 1960er Jahren interessiert, sollte sofort zugreifen, denn die Fahrten sind in der Regel schnell ausgebucht. Mitfahren können ausschließlich angemeldete Personen. Alle Informationen sowie das für eine feste Buchung notwendige Anmeldeformular finden Interessierte in der soeben erschienenen Broschüre „Reisen wie zu Großvaters Zeiten – Sonderfahrten 2016“ der AKN. Sie ist erhältlich über die Internetseite www.akn.de und in den Servicecentern in Kaltenkirchen (im gelben Container am Bahnhof) und Quickborn (im Forum, Bahnhofstraße 114). Alle Fragen rund um die Sonderfahrten beantworten auch gern die AKN-Mitarbeiter des Servicetelefons: montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr unter 04191/933 933 oder per E-Mail unter info@akn.de.

 

Über die AKN Eisenbahn AG

Mit den Zügen der AKN Eisenbahn AG fahren auf den Linien Neumünster – Hamburg Hbf (A1), Ulzburg Süd – Norderstedt Mitte (A2) und Elmshorn – Ulzburg Süd (A3) jährlich rund 10,6 Millionen Fahrgäste (2014) von und zur Metropolregion Hamburg. Die AKN fährt auf eigener Schieneninfrastruktur und ist daher sowohl Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) als auch Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU). Als solches betreibt die AKN weitere Infrastruktur, u.a. hält sie die Eisenbahnstrecke Kiel-Gaarden bis Oppendorf instand. Gesellschafter der AKN sind die Stadt Hamburg und das Land Schleswig-Holstein. Vorstand ist Dipl.-Kfm. Dipl.-Geogr. Wolfgang Seyb. Dem Aufsichtsrat sitzt Regierungsvolkswirtschaftsdirektorin Dr. Christiane Sorgenfrei vor. Firmensitz ist Kaltenkirchen.

Zurück